zigarre.de - Cookie-Informationen:

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Wir verwenden diese Cookies, denn diese ermöglichen es uns, Ihnen zigarre.de personalisiert optimal zur Verfügung zu stellen, die Performance unseres Onlineshops zu messen, statistische Auswertungen vorzunehmen und zigarre.de für Sie noch angenehmer, sicherer und besser zu gestalten.
Indem Sie „ich stimme zu“ klicken, geben Sie uns die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihnen gegebenenfalls leider nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stehen, wenn Sie Cookies deaktivieren oder der Cookie-Nutzung nicht zustimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

0800 - 000 55 10
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Kubanische Zigarren

Kuba, das Land der Zigarren, stellt seit Jahrhunderten in ausgeklügelter Handarbeit in bis zu 300 Arbeitsschritten die besten Zigarren der Welt her. Kein anderer Staat hat so viele erfolgreiche Unternehmen in der Zigarrenbranche zu vermelden wie Kuba. Die handgemachte kubanische Zigarre ist in der Regel stark gerollt, eher kräftiger Natur und voller würziger, charakterstarker und verführerischer Aromen. Dank den perfekten klimatischen Bedingungen auf dem Inselstaat in der Karibik können sich Boden und Saatgut perfekt entwickeln und die typisch kubanischen Tabake entstehen lassen.
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 172 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
12 24 48
12
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 172 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
12 24 48
12

Kuba - ein Inselstaat mit Faszination

Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik, der bis heute eine große Popularität aufweist. Die historische Geschichte ziehen die Menschen in den Bann. Auf der Suche nach Indien entdeckte Christopher Kolumbus im Jahre 1492 die karibische Insel und die dort von den Ureinwohnern bereits konsumierten Tabakwaren. Kolumbus benannte die Insel zunächst Juana, nach dem Prinzen Don Juan. Im Jahr 1515 änderte Fernando II. König von Spanien den Namen in Fernandina. Der Name Kuba oder auch Cuba, stammt jedoch aus Schriften von Christoph Kolumbus. Er hielt die Entdeckung der Insel schriftlich fest und übernahm die Bezeichnung der Einheimischen Cubao, Cuban oder Cibao. Die Bezeichnung setzte sich endgültig durch und der Inselstaat trägt den Namen Kuba. 1964 befasste sich Etymologe José Juan Arrom mit der Wortherkunft und konnte auf die Einheimischen zurück schließen. Cuba bedeutet demnach soviel wie Land oder Provinz.

Landwirtschaftlicher Anbau bei tropischem Klima

Als wichtigster Landwirtschaftlicher Ertrag des Landes zählt der Zucker, dicht gefolgt vom Tabak. Dieser fand durch Kolumbus den Weg nach Europa. Mitte des 19. Jahrhunderts existierten in Kuba etwa 1000 Zigarrenfabriken, welche kubanische Zigarren produzierten. Im Laufe der Zeit verringerte sich diese Zahl jedoch und schon bald konzentrierte sich die Produktion auf etwa 120 Produktionsstätten, die alle in Nähe der Hauptstadt Habanos liegen. Seit dieser Zeitepoche gelten Kubanische Zigarren als Königszigarre weltweit.

Das ideale tropische Klima macht Kuba zu einem theoretisch sehr fruchtbaren Land, dass bis zu drei mal pro Jahr geerntet werden kann. Durch die tropischen Bedingungen treten jedoch vermehrt starke Hurrikane und sich wiederholende Dürreperioden auf. Kuba importiert heute bis zu 70 % der benötigten Lebensmittel. Zigarren aus Kuba weisen eine große Nachfrage und Beliebtheit auf. Im tropischen Inselstaat gibt es vier Hauptanbaugebiete. Aficionados sind die Regionen Vuelta Abajo, Semi Vuelta, Partido und Vuelto Arriba ein Begriff. In ca. 20.000 Hektar werden in ganz Kuba die kostbaren Pflanzen angebaut. Diese vier Anbaugebiete existieren seit der Kultivierung der Tabakpflanze und wurden bis dato nicht verändert oder verlagert. Vuelta Abajo stellte sich als Top Anbauregion heraus. Die klimatischen Bedingung ermöglichen herovrragenden Wachstum für die Tabakpflanzen. Bei einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 26 - 27 ° C und einer reinen Sonnenzeit von bis zu 8 Stunden pro Tag, dazu relativ hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 64 %, wachsen Tabake mit hervorragendem Aromenbouquet heran.

Tabak und Zigarren aus Kuba

In Kuba gibt es zwei Sorten von Tabak, die hauptsächlich angebaut werden. Hier handelt es sich um Corojo und Criollo Pflanzen. Der Unterschied liegt im Geschmack. Die Blätter der Corojo Pflanze werden aufgrund der Größe vermehrt für Deck-, Einlage- und Umblätter genutzt. Die kräftigen Blätter der ursprünglichsten Tabakpflanze Kubas, der Criollo Pflanze, finden die Verwendung im inneren Teil der Zigarre. Es wird ausschließlich der obere Teil, der auch als Ligero bezeichnet wird, verwendet. Die Tabakblätter erhalten an der Spitze der Pflanze die meisten Sonnenstrahlen und entwickeln ein hervorragendes Aroma, was sich auf das Tabakbouquet der Zigarre auswirkt.

Die beliebtesten und berühmtesten Zigarren werden mit Tabaken aus Pinar del Rio gedreht. Tabake aus dieser Region gelten als Herkunftsort für die besten Zigarren der Welt. Die UNESCO betrachtet diese Region als besonders schützenswert, was an der landschaftlichen Schönheit und der Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt liegt. Die besondere Bodenbeschaffenheit aus rotem Lehm und dem feucht-tropischen Klima ermöglichen den Pflanzen sich perfekt zu entwickeln. Die hohe Konzentration des Stoffes Nitrat verleiht den Zigarren die bekannte Würze einer kubanischen Zigarre. Aficionados bezeichnen diese Anbauregion Kubas als größten Humidor weltweit, da diese Klimaverhältnisse in einem Humidor nachgestellt werden, um die Zigarren bei optimalen Bedingungen zu lagern.

Kubanische Zigarren - ein besonderer Genuss

Habana ist die spanische Übersetzung für Kuba und ist vielen Zigarren Genießern ein Begriff. Kubanische Zigarren tragen die Bezeichnung Habanos, sofern diese aus mindestens drei Gramm kubanischen Tabak bestehen. Die Produktion einer Habano unterliegt strengen Qualitätskriterien und ist nur auserwählten Formaten vorbehalten. Das Vertriebsrecht für diese Zigarren unterliegt der Firma Habanos SA.

Kubanische Zigarren sind im Geschmack kräftiger, würziger und erdiger als aus anderen Herkunftsländern, wie beispielsweise der Dominikanischen Republik. Das hohe Niveau der herausragenden Tabake und daraus resultierenden Zigarren, ermöglicht eine höhere Preisklasse, als bei anderen Ursprungsländern. Aficionados wissen die hochwertige Arbeit der erfahrenen Torcedores zu schätzen und genießen kubanische Zigarren zu besonderen Anlässen oder verschenken diese an gute Freunde. Der Genuss einer kubanischen Zigarre stellt sich immer wieder zu einem erfreulichen Geschmackserlebnis dar, sofern Sie zur angemessenen Stärke für Ihren Smoke greifen.

Die Vielfalt kubanischer Tabake verarbeitet zu hochwertigen Zigarren

Die Vielfalt der Premiumzigarren aus Kuba lässt auf die hochwertige Qualität der Tabake aus diesem Land schließen. Nicht verwunderlich, dass sich eine Vielzahl von Herstellern in diesem Land einen Namen mit qualitativ hochwertigen Zigarren in sämtlichen Preiskategorien machen.

Cohiba, Montecristo, Partagas, Trinidad, Vegas Robaina sind nur ein paar weitere bekannte Hersteller der kubanischen Zigarrenwelt. Die Vegas Robaina ist eine relativ junge Marke, jedoch mit langer Tradition. Die Romeo y Julieta trägt einen bekannten Namen, der sich an Shakespears Romeo und Julia ableiten lässt.

Trinidad Zigarren waren ursprünglich nur für Staatsführungen von Kuba gedacht, dienten als Gastgeschenke und wurden erst 1998 für jeden Aficionado freikäuflich. Mit unserem Zigarrenberater finden Sie schnell und einfach Ihre Lieblingszigarre aus Kuba. In unserer Kategorie Kuba entdecken Sie ein breites Produktportfolio unterschiedlicher Marken.

Die Bekanntheit der kubanischen Zigarre ist unschlagbar und auch heute noch, dank der interessanten und turbulenten Geschichte Kubas, ein interessanter Importeur für Zigarren. Die Qualität der verwendeten Tabake und die hochwertige Verarbeitung ermöglichen Zigarrenhändlern die uneingeschränkte Empfehlung kubanischer Zigarren.

Qualitätssiegel und Echtheitszertifikate bei kubanischen Premiumzigarren

Der Erfolg der kubanischen Zigarren wirft auch seine Schatten. Viele Plagiate werden hergestellt und an Novizen und Souvenir Suchende verkauft. Kubanische Zigarrenhersteller weisen die Original kubanischen Premiumzigarren mit unterschiedlichen Erkennungsmerkmalen aus. Ein Siegel am Boden der robusten Holzkiste oder ein Echtheitszertifikat liegen den Formaten bei. Anhand der Verarbeitung können Sie optisch bereits prüfen ob es sich hier um ein Plagiat handelt. Die meisten Plagiate weisen eine schlechte Verarbeitung und einen schlechten Druck auf Banderole oder Holzkiste hin. Eine schlecht gerollte Zigarre kann ein weiteres Zeichen für eine Fälschung sein. Sollten Sie sich beim Kauf nicht sicher sein, empfehlen wir Ihnen einen weiteren Händler aufzusuchen und Ihre kubanische Zigarren dort zu erwerben.

Peter Stephani berichtet in unserem Zigarrenmagazin über die faszinierende Herstellung kubanischer Zigarren. Ein Video zeigt Ihnen die künstlerische und feinfühlige Arbeit der Torcedores.

Stöbern Sie mit Hilfe unseres Zigarrenberaters oder unserer Kategorie Kuba durch unser breites Produktsortiment von kubanischen Zigarren und genießen Sie hervorragende Qualität des Inselstaates.