Fonseca

Fonseca
Die Zigarrenmarke Fonseca wurde von Don Francisco Fonseca gegründet.  Lange waren diese besonderen, kubanischen Zigarren nicht mehr erhältlich. Die Tabake der Fonsecas kommen aus einer speziellen Region, dem Semi Vuelta. Traditionell wir die Zigarre in Seidenpapier gewickelt. Ein besonderer Hochgenuss optisch und geschmacklich.
Genussfilter
Genussfilter
Genussfilter
Ringmaß
Kräftigkeit

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Fonseca Delicias einzeln
    Fonseca Delicias
    Länge 123 mm
    Ringmaß 40 (15,88 mm)
    Aroma
    dezent intensiv

    Ab 4,20 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

  2. Fonseca No. 1
    Fonseca No. 1
    Bewertung:
    93%
    Länge 162 mm
    Ringmaß 43 (17,07 mm)
    Aroma
    dezent intensiv
    Kräftigkeit
    leicht kräftig

    Ab 8,20 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

    Nicht verfügbar
  3. Fonseca KDT Cadetes
    Fonseca KDT Cadetes
    Bewertung:
    90%
    Länge 115 mm
    Ringmaß 36 (14,29 mm)
    Aroma
    dezent intensiv
    Kräftigkeit
    leicht kräftig

    Ab 3,90 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

    Nicht verfügbar
  4. Fonseca Cosacos
    Fonseca Cosacos
    Länge 135 mm
    Ringmaß 42 (16,67 mm)
    Aroma
    dezent intensiv
    Kräftigkeit
    leicht kräftig

    Ab 6,40 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

    Nicht verfügbar

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

Fonseca Zigarren - edler Genuss in Seidenpapier


Francisco E. Fonseca kreierte im Jahre 1892 mit nur 22 Jahren in Havanna die Fonseca Zigarre. Überlieferungen schildern die Eitelkeit des Gründers, der immer ein gepflegtes und elegantes Erscheinungsbild wahrte. Dies sollte sich in den Fonseca Zigarren widerspiegeln und ein Ansehen verschaffen, mit dem sich die Fonseca Formate von der Masse abhebten und ihnen einen exquisiten, fast edlen Hauch verleihen sollten. Fortan umhüllt feines japanisches Seidenpapier die Zigarre und wird somit zum unverwechselbaren Merkmal einer originalen Fonseca. Francisco E. Fonseca war fokussiert auf perfekte Präsentation und um den exquisiten Zigarren einen optimalen Schutz zu bieten, erfindet er Ende des 19. Jahrhunderts den heute vielangebotenen Tubos. Zu dieser Zeit wurden Tubose noch aus Zinn hergestellt, heute aus leichterem und günstigerem Aluminium. Im Jahr 1903 wanderte Francisco mit seiner Frau Teresa Boetticher de Fonseca nach New York aus und baute hier eine neue Manufaktur auf. Durch häufiges Reisen überwachte Fonseca die Produktion in Havanna weiterhin persönlich. Obwohl Francisco E. Fonseca durch seine gut durchdachte und fast beeindruckende Vermarktung einen großen Erfolg verzeichnen konnte, wurde die Marke Fonseca erst 15 Jahre später in das Handelsregister aufgenommen. Zu dieser Zeit besaß Fransico bereits die amerikanische Staatsbürgerschaft. Nach dem frühen und plötzlichen Tod durch einen Herzinfarkt übertrug sich die Verantwortlichkeit auf seine Frau Teresa Boetticher de Fonseca. Diese schloss sich mit zwei weiteren Zigarren Produzenten zur Castaneda Montero, Fonseca SA  zusammen. Die kubanische Revolution enteignete diesen Zusammenschluss jedoch. Heute finden die exquisten Zigarren vor allem in Spanien und Kanada große Annerkennung. Durch die milden Aromen zählt die Fonseca zur mildesten Havanna Marke und öffnet vor allem Einsteigern die Welt der kubanischen Zigarre. Die unterschiedlichen Formate wie Fonseca Delicias, Fonseca Cosacos oder auch die Fonseca No. 1. Mit einer Länge von 16,2 cm zählt diese zur längsten ihrer Serie. Durch ihr angenehm mildes Aroma sind die Fonseca Formate auch sehr als Alltagszigarren beliebt und eignen sich durch die Leichtigkeit als Rauchgenuss nach dem Speisen.