Die gute Nachricht zuerst. Beim Zigarrerauchen geht es nicht um Knigge-Regeln oder in Stein gemeißelte Stauten. Es geht um den Genuss. Für viele Raucher ist die Zeit mit ihrer Zigarre eine Auszeit vom hektischen Alltag. Zeit, die sie nur mit sich und ihren Gedanken verbringen. Diese Momente sind für zahlreiche Menschen leider recht selten geworden. Um den Genuss vollkommen auszukosten, entwickelt wohl jeder Zigarrenraucher im Laufe der Zeit seine eigenen Rituale. Für alle, die davon noch weit entfernt sind, wollen wir in diesem Blogbeitrag ein paar Tipps geben. So kommen Sie auch als Zigarren-Novize zum puren Zigarrenvergnügen.

Take your Time – Richtig Rauchen braucht Zeit

Zeit ist einer der wichtigsten Faktoren beim Genuss. Sie sollten sie schon bedenken, wenn Sie die Zigarre auswählen. Kleinere Zigarrenformate, wie etwa die Robusto, rauchen sich in 45-60 Minuten. Für größere Formate sollte man mehr Zeit einplanen, eine wirklich stattliche Zigarre kann 2-3 Stunden beanspruchen. Damit Sie einen ungefähren Richtwert wissen, haben wir die durchschnittliche Rauchdauer der jeweiligen Zigarre in den Produktbeschreibungen vermerkt. Achten Sie außerdem darauf, dass sie nicht zu schnell rauchen. Das trübt den Genuss der Zigarre ungemein – außerdem passen Zigarren und Eile einfach nicht zusammen.

Die Qual der Wahl – Der richtige Rauchgenuss und die richtige Zigarre

Kuba gilt immer noch als Nonplusultra in Sachen Zigarrenherstellung. Vor allem berühmte Zigarrenmarken, wie die Habanos von Cohiba und Montecristo, locken Zigarrenliebhaber an. Dabei gibt es noch viele andere Tabakländer zu entdecken und erschmecken. Spätestens seit Davidoff seine Produktion von Kuba in die Dominikanische Republik verlagert hat, wurde deutlich, dass qualitativ hochwertige Zigarren nicht aus kubanischem Tabak stammen müssen. Die Dominikanische Republik, Honduras und Nicaragua haben ebenfalls viel Geschmack und Aroma zu bieten.

Wenn Sie vorher nicht an Nikotin gewöhnt waren, raten wir Ihnen Tabakgefilde mit milderen Aromen aus Kuba auszuprobieren. Die meisten recht kräftigen Habanos würden Sie umhauen. In unseren Produktbeschreibungen ist die Stärke der jeweiligen Zigarre angegeben – hieran können Sie sich hervorragend orientieren. Starten Sie mild und arbeiten sie sich langsam zu stärkere Charakteren vor, wenn Sie daran Gefallen finden. Übrigens: Wir haben eine kleine Auswahl speziell für Anfänger zusammengestellt. Im Anfänger-Sampler finden Sie die persönlichen Empfehlungen für Zigarren-Einsteiger von Zigarre.de Chef Peter Stephani.

Schiefbrand, Hast und sonstige Unarten

Wie oben schon erwähnt ist eine der wenigen Sünden, die Sie beim Rauchen begehen können, Ihre Zigarre mit Hast zu rauchen. Durch zu schnelles Rauchen erhitzt sich die Zigarre zu stark und brennt zu heiß. Das beeinträchtigt die Aromen, die sich nicht ausreichend entfalten können – und damit Ihren Rauchvergnügen. Lassen Sie sich Zeit! Nehmen Sie sie sich ein Gläschen Ihres Lieblingsdrinks und legen Sie Ihre Zigarre zwischen den Zügen ruhig einmal bei Seite. Sie wollen Genießen, kein Rennen gewinnen. Ein Fehler, den vor allem Zigarettenraucher beim ersten Zug an einer Zigarre machen: Zigarrenrauch niemals tief in die Lunge einatmen – eher „paffen“. Der Geschmack entfaltet sich im Mund, sehr viel weiter sollte der Rauch nicht kommen.

Wenn Sie draußen rauchen, sollten Sie auf den Wind achten. Der kann nämlich nicht nur beim Anzünden lästig werden. Bläst ein leichtes Lüftchen stetig auf die gleiche Stelle Ihrer Zigarre, kann es passieren, dass sie schief abbrennt. Dem können Sie ganz leicht vorbeugen, indem Sie die Zigarren beim Rauchen immer wieder leicht um die eigene Achse drehen. Achso, eine Benimmregel zum Schluss gibt es doch noch: Drücken Sie die Zigarre nicht im Aschenbecher aus, wenn Sie fertig geraucht haben. Das hat sie nicht verdient. Legen Sie sie einfach ab. Unter Aficoandos sagt man „in Ruhe sterben lassen“.

Wenn Sie aus Niederbayern kommen und einen Workshop zum Thema Rauchen für Anfänger besuchen möchten, dann kommen Sie doch bei uns vorbei. Wir bieten immer wieder solche kleinen Runden an. Es geht ums richtige Anschneiden und den Zigarrenschneider, Anzünden, das Lagern im Humidor, die Wahl der Zigarre und nicht zuletzt um den Genuss.

Falls Sie nicht die Gelegnheit haben, uns in Passau zu besuchen, haben wir hier noch ein kleines Video-Tutorial für Sie.

So rauchen Sie eine Zigarre richtig - Zigarre.de from Zigarre.de on Vimeo.