zigarre.de - Cookie-Informationen:

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Wir verwenden diese Cookies, denn diese ermöglichen es uns, Ihnen zigarre.de personalisiert optimal zur Verfügung zu stellen, die Performance unseres Onlineshops zu messen, statistische Auswertungen vorzunehmen und zigarre.de für Sie noch angenehmer, sicherer und besser zu gestalten.
Indem Sie „ich stimme zu“ klicken, geben Sie uns die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihnen gegebenenfalls leider nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stehen, wenn Sie Cookies deaktivieren oder der Cookie-Nutzung nicht zustimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

0800 - 000 55 10
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Bolivar

Die kräftigen kubanischen Zigarren verdanken ihren Namen dem südamerikanischen Unabhängigkeitskämpfer Simón Bolívar genannt „El Libertador“. Er führte Anfang des 19. Jahrhunderts die südamerikanische Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanischen Kolonialmacht an. Er gilt als lateinamerikanischer Nationalheld, seit dem späten 19. Jahrhundert erinnert auch eine Havanna Marke an ihn. Bolívar Zigarren mit ihrer ausdrucksvollen Stärke begeistern vor allem Liebhaber kräftiger Habanos.
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

12 24 48
12
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

12 24 48
12

Eine Marke zu Ehren von Simón Bolívar

Die Marke Bolivar wurde ungefähr Anfang des neunzehnten Jahrhunderts durch Jose Fernandez Rocha begründet. Sie ist nach dem bekannten General und Anführer namens Simón Bolívar benannt, der während der Kolonialherrschaft Spaniens einige Länder in Lateinamerika befreit hatte. Ab 1921 wurden die Bolivar von „J. F. Rocha y Cia“ produziert. Die Bolivar hatten aber für den damaligen Export nur eine relativ geringe Bedeutung. Als der damalige Gründer Jose F. Rocha starb wurde die Marke von seiner Familie an die Cifuentes verkauft. Die Produktion der Zigarren wurde verlegt und von den selbigen, fachkundigen Torcedores wie auch die Partagás gerollt. In dieser Fabrik erreichten die Zigarren ihre Berühmtheit.

Die Bolivar nach der Revolution

Nach der kubanischen Revolution wurde sie weiter hergestellt und ihre Produktion, bis auf die Einstellung von einigen Sorten in den 70gern, nicht verändert. Die Geschichte der Bolivar verlief nach der Revolution sehr ereignisarm. Ein paar Formate wurden eingestellt und der Blend wurde im Laufe der Zeit etwas leichter.

Anfang der Jahrtausendwende hatte die Zigarre einen Gesamtanteil von zwei Prozent am Export der kubanischen Zigarrenmarken.

Eine kräftige, traditionelle Zigarre

Die Bolivar ist bei Kenner beliebt, die etwas kräftigere Zigarren bevorzugen. Wer auf ursprüngliche, traditionelle Zigarren steht und bei Zigarren Old School bevorzugt hat mit diesen Zigarren die richtige Wahl getroffen.Die Bolivar haben durch ihre Kräftigkeit ein sehr hohes Potential, um länger gelagert zu werden.

Ein Markenzeichen der Bolivar sind die schweren Aromen und der süße, kräftige Tabakgeschmack. Die Bolivar sind für Anfänger eher nicht geeignet. Die Bolivar zählen mitunter zu den kräftigsten Zigarren der Welt.