zigarre.de - Cookie-Informationen:

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Wir verwenden diese Cookies, denn diese ermöglichen es uns, Ihnen zigarre.de personalisiert optimal zur Verfügung zu stellen, die Performance unseres Onlineshops zu messen, statistische Auswertungen vorzunehmen und zigarre.de für Sie noch angenehmer, sicherer und besser zu gestalten.
Indem Sie „ich stimme zu“ klicken, geben Sie uns die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihnen gegebenenfalls leider nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stehen, wenn Sie Cookies deaktivieren oder der Cookie-Nutzung nicht zustimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

0800 - 000 55 10
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

H. Upmann

Für die Namensgebung der Marke H. Upmann ist ein Bankmitarbeiter verantwortlich, der seine Lieblingszigarre vom kubanischen Zigarrenlieferanten mit dem Namen „H. Upmann“ bedrucken ließ. Diese fand großen Anklang in Kennerkreisen und so wurde die Manufaktur auf den Namen Upmann getauft und schnell bekannt. Seit 1830 schon stellt H. Upmann kubanische Zigarren in bester Qualität und sauberen Tabakgeschmack erfolgreich und für alle Zigarrenliebhaber geeignet her.
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 16 gesamt

  1. 1
  2. 2
12 24 48
12
Beliebteste
   In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 16 gesamt

  1. 1
  2. 2
12 24 48
12

Von Hupmann zur H. Upmann

In den 1840er Jahren wanderte die Familie Hupmann, nein wir haben uns nicht vertippt, aus England, mit dem Ziel Kuba, aus. Wohl um der spanisch sprachigen Bevölkerung Kubas entgegen zu kommen, wurde der Name in H. Upmann geändert. Hier steht das H. aber für „hermanos“ den spanischen Wort für Brüder oder Gebrüder. So der Ursprung der H. Upmann Firmengeschichte. Oder Stand das H. doch für Hermann, den Vornamen einer der Upmänner? So genau kann man das in der heutigen Zeit wohl nicht mehr sagen. Die Neffen des besagten Hermann waren jedoch begnadete Bankiers. Dies war wohl auch ein Grund für den schnellen Erfolg der Firma H. Upmann. Das richtige Netzwerk und eine ordentliche Finanzierung.

Verkauf der Zigarrenmanufaktur

Bereits 1891 zählte H. Upmann zu den größeren Zigarrenmanufakturen auf Kuba. Etwa 200 Roller produzierten die begehrten Zigarren. Da sich die Zigarrenmanufaktur an das Wohl und Wehe der H. Upmann Bank gekettet hatte, war es wohl kein Wunder, dass in den frühen 1920er Jahren erst einmal Schluss war. Die Bank ging insolvent und die Zigarren von H. Upmann wurden erst einmal nicht mehr produziert. Die Marke wurde verkauft und bis 1937 eher erfolglos bewirtschaftet. Die berühmten Zigarrenexperten der Familie Menéndez übernahmen von da an die Geschicke der Marke. Die Fabrik wurde von Grund auf restrukturiert und eine neue Marke, die Montecristo, wurde neben der Upmann kreiert. Der Erfolg der Montecristo Zigarren führte somit auch zum Erstarken der Marke H. Upmann. Heute sind die Zigarren von H. Upmann immer noch so beliebt wie vor über 60 Jahren. Die Marke hat etwa einen Anteil von 3,5% am Export der kubanischen Zigarren. Die Zigarren der H. Upmann haben heutzutage vor allem in England eine große Anhängerschaft.

Purer Tabak für wahre Genießer

Die Aromen der Zigarre sind Tabak pur ohne großartige, zusätzliche Aromen, die der geneigte Genießer vielleicht heraus schmecken könnte. Die H. Upmann haben laut Min Ron Ree eine hervorragende Eignung zur Reifung. Sie können also ruhig ein paar Zigarren mehr von H. Upmann kaufen und im Humidor für ein paar Jährchen einlagern. Zu unseren beliebteren Formaten der Marke H. Upmann gehören die H. Upmann 46, die H. Upmann 50, die No. 2, die Majestic und Sir Winston.