Zigarren anzünden... so wird`s richtig gemacht!

Zigarren anzünden... so wird`s richtig gemacht!
24. Januar 2014
Von Peter Stephani

Zigarren anzünden... so wird`s richtig gemacht!

Zigarren richtig anzuenden

Viele Einsteiger stehen vor der Frage wie sie eine Zigarre richtig anzünden, um sie einwandfrei genießen zu können. Wir erklären es Ihnen in unserem folgenden Magazin-Beitrag! Sollten Sie das bewegte Bild bevorzugen, so können Sie ans Ende des Artikels scrollen und unser Video-Tutorial ansehen.

Bevor man eine Zigarre anzündet, muss sie geöffnet werden. Im Neuzustand ist die Zigarre am Kopfende noch geschlossen, weshalb sie aufgeschnitten oder aufgebohrt werden muss.



Wichtig ist, dass Sie die Bauchbinde vor dem Rauchen auf keinen Fall entfernen. Die Bauchbinde wird von Hand angebracht und mit natürlichem, lebensmittelechtem Klebstoff fixiert. Hin und wieder kommt es vor, dass die Bauchbinde versehentlich mit dem Deckblatt der Zigarre verklebt. Wenn man nun die Bauchbinde der Zigarre entfernt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Deckblatt beschädigt und die Freude an der Zigarre geht verloren. In diesem ungünstigen Fall kann sich das Deckblatt von der Zigarre lösen.



Nun gilt es die Zigarre anzuzünden. Dafür ist das klassische Streichholz am besten geeignet. Natürlich kann man auch Gasfeuerzeuge bzw. Jetflame Feuerzeuge verwenden, die sich ebenfalls sehr gut zum Entzünden einer Zigarre eignen. Man sollte jedoch auf keinen Fall zum Benzinfeuerzeug oder zur Kerze greifen, denn die Zigarre würde den Geschmack von Benzin oder Wachs annehmen.



Während des Anzündens hält man die Zigarre leicht schräg und achtet darauf, dass sie nicht direkt in die Flamme eintritt. Der Tabak am Fußende der Zigarre beginnt daraufhin langsam zu glimmen. Erst wenn sich ein einheitlicher Glutstock gebildet hat, können Sie vorsichtig an der Zigarre ziehen. Auch während des Anzündens kann man bereits leicht an der handgemachten Zigarre ziehen, jedoch sollte man immer darauf achten, dass kein direkter Kontakt mit der Zigarre und der Flamme besteht.


Während des Rauchens sollte man die Zigarre immer ein klein wenig drehen, damit der Tabak gleichmäßig abbrennen kann. Wer die Zigarre bis zum letzten Rest genießen möchte, kann die Bauchbinde der Zigarre im letzten Drittel vorsichtig entfernen. Die warme Zigarre sorgt dafür, dass eventuell übriggebliebene Klebstoffreste erweichen und daraufhin die Bauchbinde abgenommen werden kann.



Nach Ihrem Rauchgenuss legen Sie die Zigarre einfach im Aschenbecher ab. Die Zigarre wird nach einiger Zeit von selbst erlöschen, ohne dass sie ausgedrückt werden sollte. Zum einen würde man damit die Seele der Zigarre töten, zum anderen verströmt eine ausgedrückte Zigarre oft einen unangenehmen Geruch und macht auch optisch nichts her.

Wir haben ein anschauliches Tutorial für Sie bereitgestellt, in dem Peter Stephani zeigt wie eine Zigarre richtig angezündet wird:

 



Viel Spaß beim Genuss der guten Zigarre!